Übersetzungen

Damit ich Ihnen innerhalb kurzer Zeit ein maßgeschneidertes Angebot für Ihre Urkundenübersetzung erstellen kann, benötige ich ein paar Informationen. Hier finden Sie eine Auflistung welche das sind und wie sie Ihr Angebot anfordern können:

1.    Schreiben Sie mir eine E-Mail
Bitte informieren Sie mich in Ihrer E-Mail

  • über die Sprache und Sprachrichtung
  • um welche Urkunde es sich handelt
  • über den Zeitpunkt wann Sie Urkundenübersetzung benötigen.

Die Urkunde hängen Sie bitte als Scan (im JPG oder PDF-Format) an die E-Mail an. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise zur Vorlage der Urkunde.
Sie erhalten innerhalb weniger Stunden auf Basis dieses Scans ein schriftliches Angebot von mir – gratis versteht sich!

2.    Rufen Sie mich an
Wir klären in einem persönlichen Gespräch die einzelnen Aspekte, Details und Ihre Wünsche bezüglich des Auftrages und klären mögliche Fragen. Nach unserem Telefonat schicken Sie mir bitte Ihren Text zur Angebotserstellung.

Warum ich Ihre Urkunde sehen muss bevor ich Ihnen einen festen Preis nennen kann, erfahren Sie in dem Blogbeitrag “Die Preisfrage bei Urkundenübersetzungen“.

Wichtige Hinweise zur Vorlage des zu übersetzenden Dokuments:

Vorlage als Scan
Wenn Sie mir das Dokument als Scan zur Verfügung stellen, achten Sie bitte auf Vollständigkeit, gute Qualität und Lesbarkeit. Eine gute Lesbarkeit der Urkunde spart mir bei der Arbeit Zeit und Ihnen somit bares Geld! Als Faustregel kann man sagen, alles was auf Ihrer Originalurkunde lesbar ist, sollte auch auf dem Scan leicht lesbar sein.

Vollständigkeit des Scan 
Im Idealfall sollte ein Urkundenübersetzer das Dokument vom Original oder von einer beglaubigten Kopie übersetzen. Andere Abschriften, zum Beispiel Scans oder Fotokopien, sind als Vorlage möglich und auch gängig, können aber unter gewissen Umständen zu Problemen bei der Anerkennung der Urkunde führen.
Der Urkundenübersetzer bestätigt nur die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner Übersetzung. Fehlen auf der Vorlage Teile der Urkunde, beispielsweise ein Stempel auf der Rückseite der Urkunde, können diese Teile auch nicht übersetzt werden. Folglich kann es dazu kommen, dass die Behörde die Übersetzung nicht anerkennt.

Originalurkunde für Legalisation bzw. Apostille nötig
Ist die Urkunde für eine Behörde im Ausland bestimmt, wird häufig je nach Zielland eine Legalisation, bzw. Apostille verlangt. Ich beantrage diese gerne bei Gericht für Sie. Allerdings ist hier eine Urkundenübersetzung vom Original und die Vorlage des Originals bei Gericht nötig.

Vorlage im Original bzw. als beglaubigte Kopie
Natürlich können Sie mir die Dokumente auch im Original oder in beglaubigter Kopie nach Auftragserteilung zur Einsicht vorlegen.
Bitte schicken oder übergeben Sie mir Ihre Originaldokumente nur nach Aufforderung und vorheriger Terminvereinbarung.

Sicherheitsgarantie
Originaldokumente oder beglaubigte Kopien Ihrer Urkunde verschicke ich nur als „Einschreiben Einwurf“. Die Sicherheit Ihrer Originaldokumente hat für mich höchste Priorität.

Kosten
Einen groben Überblick erhalten Sie unter Urkundenübersetzung - Preise. Einen Festpreis kann ich Ihnen erst im Angebot nennen, wenn ich Ihre Urkunde gesehen habe, denn auch vermeintlich gleiche Urkunden unterscheiden sich oft voneinander.